Familie Schmidt - 98704 Langewiesen - Goethestraße 4 Langewiesen im Ilmkreis / Thüringen Die Stadt Langewiesen ist zentral gelegen, ca. 4 km von der Autobahnabfahrt: Ilmenau Ost entfernt. In unmittelbarer Nähe liegen: - Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau (4km) - Landeshauptstadt Erfurt (45km) - Weimar Kultustadt Europas (60km) - Saalfeld (36km), Eisenach (85km) - Wintersportregion Schmiedefeld (20km), Masserberg (24km) - Oberhof (38km), Neuhaus (33km), Lauscha (38km), Sonnerberg (55km) Langweisen verfügt über eine Tennisanlage (2 Kunstrasenplätze), Kegelbahn, Kleinsportanlage (Basketball), Inlineskaterplatz, 4 Spielplätze. Nur 45 Gehminuten entfernt kann man ein Schaubergwerk besichtigen. Weiterhin gibt es außer Wandermöglichkeiten auch Rad- und Skiwanderwege. Sehensdwürdigkeiten in Ilmenau sind u.a. Kickelhahn, Goethehäuschen, Amtshaus. Auch ein Sport- und Freizeitbad (beheizt von Mai-September), eine Schwimm- und Eishalle, Rodelbahn, Reiterhof warten auf Besucher. Langewiesen ist eine Stadt im Ilm-Kreis in Thüringen, sie wurde am 25.07.1198 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Sie liegt im Tal der Ilm am Nordostrand des Thüringer Waldes, etwa zwei Kilometer östlich von Ilmenau, der größten Stadt im Kreis. Langewiesen ist einer der ältesten Orte der Umgebung und erhielt im Jahr 1855 gemeinsam mit Gehren und Großbreitenbach das Stadtrecht. War der Ort über die Jahrhunderte relativ klein geblieben, setzte ab 1880 die Industrialisierung verstärkt ein und Langewiesen entwickelte sich zu einer kleinen Industriestadt mit zahlreichen Manufakturen und kleinen Fabriken (vor allem in der Holz-, Glas- und Porzellanindustrie). Seit der politischen Wende im Jahr 1990 erlebte Langewiesen einen Aufschwung mit zwischenzeitlichem Bevölkerungswachstum (Suburbanisierung) und der Anlage großzügiger neuer Gewerbeflächen. Die Stadt profitiert hierbei vor allem von der Nähe zu Ilmenau und dessen Technischer Universität, deren Campus direkt an der Stadtgrenze liegt. Seit 1994 gehört auch das südwestlich gelegene Dorf Oehrenstock zu Langewiesen. Quelle : wikipedia; langewiesen.de)